Die falsche Matratze bringt diese 9 Gefahren

Die falsche Matratze bringt diese 9 Gefahren

Warum ist die Benutzung einer falschen Matratze gefährlich?

Mit diesem Artikel möchte ich klären, warum es so wichtig ist, die ideale Matratze auszuwählen. Der Mensch ist nun mal so, dass man viel aufmerksamer ist, wenn nicht die Vorteile erörtert werden, sondern die Nachteile. Deshalb habe ich mich jetzt auch dafür entschieden.

Wenn man die falsche Matratze wählt, (oder der Wechsel zu einer neuen immer wieder aufgeschoben wird), muss man mit erheblichen gesundheitlichen Risiken rechnen. Einige davon sind eindeutig, andere wiederum nur weniger bekannt.

Eine harte Matratze, die den Körper quält, oder eine viel zu weiche kann Rücken- Hüft- oder Halswirbelschmerzen verursachen, die Entspannung wird gestört, der Organismus kann sich nicht regenerieren, nicht ausreichender, unruhiger Schlaf kann letztendlich eine Vielzahl von mentalen Problemen verursachen. Die Leichtfertigkeit führt also schließlich zu schlechterer Lebensqualität. (Schlafentzug kann so ernste Beschwerden verursachen, dass er im Mittelalter bei den Hexenprozessen als Folter eingesetzt wurde.)

Nehmen wir jetzt diese durch (die Reihenfolge zeigt nicht die Wichtigkeit der Probleme!)

Man muss mit ständigen Rücken- und Kreuzschmerzen leben!

Quelle: Kjpargeter / freepik.com

Rückenschmerzen oder Lumbago können mehrere Ursachen haben. Die häufig erwähnte ungesunde Lebensweise kann ebenso zu diesen Symptomen führen, wie eine falsche Matratze, die nicht richtig unterstützt.

Die ideale Matratze stützt den Körper im Schlaf, wobei die Wirbelsäule sich in einer natürlichen Position ausruhen kann (die Wirbelsäule ist nicht gerade, sie hat 3 natürliche Beugungen), so werden die Wirbel entlastet, ihr Kreislauf funktioniert effektiv (Forschungen In Spanien und in Amerika haben ergeben, dass für den Durchschnitt eine halbharte Matratze am wirksamsten ist gegen Rücken- und Kreuzschmerzen).

Eine falsche Matratze ist dagegen eine, die nicht zum Körpergewicht und zur Schlafposition passt, zu hart ist, um sich der Körperform anzupassen, deshalb entstehen bei einigen Körperteilen Druckstellen (meistens an der Hüfte, Taille oder an den Schultern), oder so weich, dass man völlig einsinkt und die Wirbelsäule wird deformiert. Zu dieser Kategorie zählen auch alte, durchgelegene Matratzen.

Auf diesen falschen Matratzen ist es unmöglich, sich auszuruhen, es entsteht nämlich Spannung in den Rückenwirbeln, sie verursachen Gelenkschmerzen, die Muskeln entspannen sich nicht, das Gehirn ist gezwungen, ständig zu kontrollieren, der Körper wird ständig zum Umdrehen gebracht, damit die Schmerzen erträglicher sind.

Man wird schnell zu einem unerträglichen Kauz!

Ich habe in einem ausländischen Forumeintrag eine sehr zutreffende Meinung darüber gelesen, wie wichtig guter Schlaf in unserem Leben ist. Der lautete so: „ Guter Schlaf ist die Grundlage für alles, durch ausreichendem Schlaf wurde ich ein besserer Mensch, Vater und Ehemann. Als ich zu wenig schlief, habe ich den Tag bestenfalls irgendwie überstanden, schlimmstenfalls wurde ich zu einem gereizten Arschloch.”

Ist die Matratze nicht optimal, wird der Schlaf weniger und schlechter. Wenn extreme Schläfrigkeit und Müdigkeit tagsüber häufig vorkommen, ist das nicht normal, und kann ein Hinweis dafür sein, dass mit der Matratze etwas nicht stimmt. Chronische Müdigkeit wird vom Schlafentzug verursacht.

Quelle: 9gag.com

Schlafentzug verschlimmert auch negative Gefühle, Sorgen und Depression. Die Forscher der Universität Pennsylvania haben Testpersonen gefunden, die eine Woche lang täglich nur 4,5 Stunden geschlafen haben, deshalb waren sie gestresst, wütend, reizbar und traurig. Als sie wieder normal schliefen, verbesserte sich ihre Stimmung erheblich. Eine Studie aus dem Jahre 2009 beweist dasselbe. 59 gesunde Erwachsene wurden untersucht, sie schliefen 28 Tage lang auf ihrer eigenen Matratze, in den nächsten 28 Tagen auf einer neuen, halbharten Matratze. Die Studie bewies, dass der Wechsel der Matratze den Stresspegel, die Sorgen und Reizbarkeit minderte, Zittern und Kopfschmerzen linderten sich!

Also niemals eine unbequeme Matratze benutzen! Lieber ausgeglichen und gut gelaunt sein im Alltag!

Wenn man sich wegen der Matratze nicht richtig ausschlafen kann, steht man am Morgen mit Energiedefizit auf. Deshalb ist man gezwungen, die Energie tagsüber zu ersetzen, das bedeutet, man isst kalorienreiche Speisen, oder man isst zu viel, anders gesagt: man frisst regelrecht.

Das gilt auch umgekehrt, Übergewicht kann zu Schlafstörungen führen, wie zum Beispiel Schnarchen oder die daraus entstehende Atemaussetzer.

Leute, die zu wenig schlafen, oder deren Schlaf gestört wird, wachen mitten in der Nacht auf, neigen eher zu Übergewicht. Man muss wohl nicht aufzählen, wie ungesund Übergewicht ist…

Man bekommt leichter Herzerkrankungen!

Schlafen auf einer Matratze von schlechter Qualität kann sehr ernste, eventuell lebensgefährliche Folgen haben, wie Herzerkrankungen und Kreislaufstörungen.

Das Risiko von Herzerkrankungen steigt besonders, wenn man weniger als 6 Stunden schläft. Im  European Heart Journal  wurden 15 medizinische Studien zum Thema vorgestellt, mit 475 Tausend Probanden. Die Ergebnisse sind eindeutig.

Quelle: drharryfisch.com

Bei Leuten mit weniger Schlaf stieg das Risiko an Herz-Kreislauferkrankungen zu sterben um 48%, und das Risiko, an Stroke zu sterben, um 15%  (interessant ist, dass länger Schlafenden nur bei koronaren Herzerkrankungen viel besser abgeschnitten haben, dagegen neigen sie eher zu Stroke. Die Forscher haben dafür noch keine Erklärung gefunden).

Laut der Studie von Diane Lauderdale Phd, Epidemiologieprofessorin an der Pritzker School of Medicine verursacht zu wenig Schlaf Bluthochdruck.

Wie kann man all das vermeiden und das Herz schützen?

Man sollte sich an die goldene Regel halten, und mindestens 7-8 Stunden schlafen, die Voraussetzung dafür ist eine Matratze, die die gesunde Haltung der Wirbelsäule möglich macht. Bei Schlafentzug schlägt das Herz schneller und man wird gestresst, qualitativ hochwertiger Schlaf jedoch hält den Blutdruck unten, der Herzschlag verlangsamt sich beim Schlaf, so fühlt man sich gleich wohler in seiner Haut.

Man sollte mehr und besser schlafen, Schlaflosigkeit verursacht Ansammlung des C-reaktiven Proteins, das mit Stress und Aufregung zusammenhängt, das Risiko einer Herzmuskelentzündung erhöht, dabei sogar Insulinresistenz hervorrufen kann, wodurch man eher zu Diabetes Typ 2. neigt.

Gedächtnis wie das eines Goldfisches ist garantiert!

Während man schläft, verarbeitet das Gehirn die Informationen des Tages, und konstruiert daraus die Erinnerungen. Schläft man zu wenig, verliert man immer mehr die Fähigkeit, neue Informationen zu lernen und zu behalten.

Die Qualität des Schlafs wirkt sich also erheblich auf die Lernfähigkeit und das Gedächtnis aus, laut Forschungen sogar in zweierlei Hinsicht. Bei Mangel an ausreichendem Schlaf lernt man schwerer und kann sich nicht richtig konzentrieren. Guter Schlaf ist unerlässlich für das Gedächtnis, damit man sich später an Ereignisse erinnern kann.

Quelle: dailymail.co.uk

Wie kann man Gedächtnisverlust vermeiden?

Man sollte sich eine bequeme, dabei auch gut stützende Matratze besorgen, die sich der natürlichen Beugung der Wirbelsäule anpasst. Man soll auf die biologische Uhr achten! Es empfiehlt sich, immer zur selben Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen.

Ist die Partnerschaft in Gefahr? Ein Fluch der falschen Matratze: sinkendes Libido!

Neben vielen anderen Gefahren kann auch die sexuelle Leistungsfähigkeit der Männer sinken, wenn die Matratze das Ausruhen nicht ermöglicht, das kann tödlich für die Partnerschaft sein.

Schlechter Schlaf senkt den Testosteronspiegel, somit auch die Lust und die Fruchtbarkeit. Unausgeschlafenheit kann zu Erektionsstörungen und sinkender Spermienzahl führen.

Faltige Haut schon in jungen Jahren!

Wenn man nicht gut und genug schläft, werden die Folgen auch auf der Haut sichtbar.

Auf Auftrag der Kosmetikfirma Esteé Lauder führten die Forscher an der University Hospital Case Medical Center eine Studie durch, die ergab, dass ein Zusammenhang zwischen der Qualität des Schlafs und der Hautalterung besteht. Die Haut der Frauen, die besser schlafen, war am meisten jugendlich, an denjenigen, die Schlafprobleme hatten, zeigte sich die Hautalterung eindeutig.

Schlafentzug und Aggression!

Aggression ist leider tief im Wesen des Menschen verankert, man sollte versuchen, sie im Hintergrund zu halten. Wenn man die Nächte damit verbringt, nur kurz die Augen zu schließen, wird man im Alltag aggressiver und gewalttätiger.

Schlaf spielt bei der Entstehung von Aggression eine viel größere Rolle, als von Forschern bisher vermutet. Die Forscher der  Iowa State University, Zlatan Krizan und Anne Herlache haben nachgewiesen, wie Schlafmangel zu aggressiven Impulsen und gewalttätigem Verhalten führt.

Ihre Forschungen haben ergeben, dass Gewaltverbrecher nach der Behandlung ihrer Schlafstörung weniger aggressiv waren, Schlaf wirkt sich nämlich beträchtlich darauf aus, wie wir unsere Selbstbeherrschung erhalten können, und ob wir Stresssituationen richtig bewältigen können.

Das Gehirn baut sich langsam ab!

Die Forscher des Center for Sleep and Circadian Neurobiology (University of Pennsylvania) kamen zum Ergebnis, dass wach verbrachte Nächte gewisse Zellen im Gehirn beschädigen (die Neurone im Locus Coreuleus). Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Wachsamkeit und wachem Zustand.

Quelle: http://www.counselheal.com

Der Haken an der Sache ist nur, dass diese Versuche an Mäusen durchgeführt wurden, aber wie Sigrid Veasey (MD, University of Pennsylvania) bestätigte: „ Mäuse sind zwar nur einfache Tierchen, sie mahnen uns aber, mehr auf den Menschen zu achten.” Sie hat auch dazu gefügt, es gäbe eindeutige Beweise dafür, dass das Gehirn unwiderruflich geschädigt werden kann.

Hoffentlich konnte ich jeden überzeugen, die Matratze achtsam und sorgfältig auszuwählen, um all diese gesundheitlichen Probleme zu vermeiden.


Kennst du dich nicht aus, was für eine Matratze du kaufen sollst? Wir helfen dir! Klick auf den Link!


Wenn dir der Artikel gefallen hat, unterstütze unsere Underground-Schlafbewegung mit Like oder Share!


Quellen:

  • www.oddmattress.co.uk/10-annoying-health-side-effects-of-sleeping-on-a-bad-mattress/
  • www.huffingtonpost.com/2014/02/09/mattress-sleep-health_n_4740435.html
  • www.psychologytoday.com/blog/media-spotlight/201610/does-lack-sleep-make-people-more-violent
  • www.forbes.com/sites/melaniehaiken/2014/03/20/lack-of-sleep-kills-brain-cells-new-study-suggests/#2afbdc4b6e9d
  • healthysleep.med.harvard.edu/need-sleep/whats-in-it-for-you/mood
  • www.telegraph.co.uk/news/health/news/8555899/Lack-of-sleep-kills-a-mans-sex-drive-study-concludes.html
  • www.uhhospitals.org/about/media-news-room/current-news/2013/07/estee-lauder-clinical-trial-finds-link-between-sleep-deprivation-and-skin-aging
  • www.webmd.com/sleep-disorders/sleep-deprivation-effects-on-memory#1
  • www.webmd.com/sleep-disorders/sleep-deprivation-effects-on-memory#2
  • www.webmd.com/sleep-disorders/features/how-sleep-affects-your-heart#1
  • www.webmd.com/sleep-disorders/features/how-sleep-affects-your-heart#2

Hinterlassen einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.*