Kaffee und Schlaf – wie verhalten sie sich zueinander?

Kaffee und Schlaf – wie verhalten sie sich zueinander?

Der Zusammenhang zwischen Kaffee und Schlaf

Anfangs galt Kaffee in Europa gar nicht als Lebensmittel, viel eher als eine Art Medikament. Ende des 16.Jahrhunderts berichteten britische Ärzte über die positiven Auswirkungen des Kaffees auf die Gesundheit. Sie meinten, die „Einnahme“ von Kaffee würde die Verdauung unterstützen und das Nachdenken beschleunigen.

In den vergangenen 100 Jahren befassten sich viele Forscher mit diesem Thema. So ist es kein Wunder, dass Kaffee noch heute zu den am meisten untersuchten Lebensmitteln gehört.

Allgemeines über Koffein

Koffein hat eine sehr komplexe Wirkung auf den Organismus. Es regt an, stimuliert das zentrale Nervensystem, fördert die Herz- und Nierenfunktion. Die Adern im Bauchraum und Darmtrakt ziehen sich zusammen, dafür wird das Gehirn besser durchblutet. So wirkt das Koffein anregend auf das zentrale Nervensystem und auf das Gehirn.

Espresso-Cremekaffee aus 7 Gramm Kaffeepulver enthält ca. 0,1 Gramm Koffein. Die Wirkung davon hält ca. 1-5 Stunden lang an. 2-3 Tassen Kaffee sind unter günstigen Bedingungen getrunken gesund und erfrischen. Zu viel Kaffee kann natürlich Gereiztheit, Schwindelgefühle und Übelkeit verursachen.

Die Auswirkung des Kaffees auf den Schlaf

spektrum.de

Die Auswirkungen des Koffeins auf den Schlaf

Die Forscher der Henry Ford Klinik in Michigan, die Schlafstörungen studieren, wollten herausfinden, wie Koffein den Schlaf beeinflusst, und zwar abhängig davon, wie viel Zeit zwischen dem Kaffeetrinken und dem Schlafengehen vergeht. An der Studie nahmen 12 gesunde Männer und Frauen teil, die regelmäßig, aber in Maßen Koffein zu sich nehmen. Ihre Schlafgewohnheiten hatten sie beibehalten, sie gingen zwischen 21-1 Uhr schlafen und standen morgens zwischen 6-9 Uhr auf. Sie bekamen Koffeintabletten bzw. Placebos. Die Forscher konnten feststellen, dass Koffein vor dem Schlafengehen den Schlaf erheblich verkürzt. Schon Koffein, das man 6 Stunden vor dem Zubettgehen zu sich nimmt, verkürzt den Schlaf um mehr als eine Stunde!

Die Ergebnisse einer Forschung des University of Colorado ergaben, dass die Forschungsteilnehmer, die 3 Stunden vor dem Schlafengehen eine Tablette mit dem Koffeingehalt eines doppelten Espressos einnahmen, bei ihrer inneren Uhr eine 40-minütige Verspätung beobachteten. Sie brauchten länger, um einzuschlafen, und standen am Morgen schwerer auf.

Mittagsschlaf-und-Kaffee

ericvokel.com

Trink einen Kaffee vor dem Nachmittagsschläfchen!

Im Gegensatz zum Kaffee am Abend empfehlen japanische und britische Forscher (Quelle: Journal of Applied Psychology) , am Nachmittag ein 20-minütiges Nickerchen zu machen, und davor Kaffee zu trinken. Der Schlaf erhöht nämlich die Wirkung des Koffeins!

Wenn wir Kaffee trinken, wird Koffein im Dünndarm absorbiert, von hier gelangt es ins Blut und ins Gehirn. Im Gehirn schließt es sich an diejenigen Rezeptoren an, an die sich ansonsten meistens Adenosin anheftet. Adenosin ist im Organismus für das Müdigkeitsgefühl verantwortlich, es dockt an den Rezeptoren an und verlangsamt die Aktivität der Nervenzellen.

Kaffee dagegen belebt die Nervenzellen. Dafür reichen 20 Minuten, das ist genau die Zeit, wie lange ein Nickerchen im Idealfall dauert. Während dieser Zeit wird das Müdigkeit verursachende Adenosin aus dem Organismus ausgeschieden.

Die Forscher der Loughborough University stellten fest, dass Probanden nach einem kurzen Schlaf und einem Kaffee an einem Autosimulator weniger Fehler machten.

Wann sollen wir Kaffee trinken, und wann nicht?

Wir sollten keinen Kaffee auf nüchternen Magen trinken, denn der Tannin-Gehalt im Kaffee kann schädlich sein und auch die harntreibende Wirkung tut uns nicht gut. Wir sollten unseren Kaffeekonsum auf die Morgenstunden beschränken, und nach 15 Uhr auf keinen Fall Kaffee trinken. Fangen wir also den Tag mit dem koffeinreichsten Getränk an, und gehen wir dann auf Tee oder entkoffeinierten Kaffee über.

Dieser Artikel wurde von einem stark kaffeesüchtigen Autor verfasst. –


Kaltschaummatartze – wie kann man die perfekte finden?


Wenn dir der Artikel gefallen hat, unterstütze unsere Underground-Schlafbewegung mit Like oder Share!

Quellen:

  • https://www.3sat.de/page/?source=/nano/medizin/151779/index.html
  • http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/sendungen/kaffeeundschlaf100.html
  • http://www.lifeline.de/news/ernaehrung-und-fitness/nachmittags-kaffee-nachts-kein-schlaf-id118602.html
  • http://www.wissenaktiv.de/de/tiplt997.htm
  • http://www.navigator-medizin.de/schlaf-und-schlafstoerungen/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-schlafstoerungen/gutes-und-schlechtes-fuer-den-schlaf/687-stoert-ein-abendlicher-kaffee-oder-espresso-wirklich-den-schlaf.html
  • http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/kaffee205.htmlhttp://www.netdoktor.de/news/schlafstoerungen-kaffee-am-fruehen-nachmittag-ist-schuld/

Hinterlassen einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen