Schlagwort: Mittagsschlaf

Mittagsschlaf

Es ist ein angeborenes Bedürfnis von uns allen, am Nachmittag ein kleines Nickerchen zu machen. Im Kindergarten ist uns das noch schwergefallen, jetzt sehnen wir uns aber besonders danach.

In den Ländern des Mittelmeerraums wissen die Bewohner, dass die Siesta angenehm, ja sogar von Vorteil ist. Die Forscher von Harvard beobachteten deshalb 6 Jahre lang 24 000 griechische Freiwillige, und untersuchten ihre Mittagsschlafgewohnheiten. Unter denen, die am Nachmittag regelmäßig schliefen, gab es seltener Herzerkrankungen. Sogar bei den Probanden, die „nur für zehn Minuten“ einnickten, senkte sich das Risiko von Herzerkrankungen um 12 %.

 

Mittagschlaf

Quelle: frasen.com

Ist Mittagsschlaf wirklich so gesund?

Wenn man nicht in einem mediterranen Land lebt, denkt man wahrscheinlich mit Unbehagen an den Mittagsschlaf. Dein Chef, aber auch die Kollegen hätten sicher etwas dagegen, wenn du dich am Arbeitsplatz 30-40 Minuten ausruhen würdest. In der heutigen modernen Zeit ändert sich aber auch vieles, denn es ist immer mehr anerkannt, dass die Nachmittagsruhe eine wohltuende Wirkung auf den menschlichen Organismus hat.

Der Mittagsschlaf ist eine regelrechte Adrenalinbombe für den Körper, und fördert die Kreativität, denn beim wach werden produziert das Gehirn auch Adrenalin. Der Schlaf normalisiert die Produktion von Hormonen wie Kortisol oder Katecholamine, deren Mangel Stress und Angstzustände hervorrufen kann. Im Mittelmeerraum und in Südamerika, wo die Siesta gang und gäbe ist, leben die Menschen länger, und sie sterben weniger häufig an Herzerkrankungen.

Wir können der Siesta auch nicht widerstehen

Denkt man an typisch deutsche Eigenschaften, fällt einem meistens Präzision ein. (BMW, Mercedes, VW, Uhren…usw.) Man kann sogar behaupten, wir seien Workaholics. Wer schon mit Deutschen zusammengearbeitet hat, weiß, wie wichtig die Arbeit, die Leistung ist. Trotzdem verbreitet sich immer mehr die Ansicht, dass wir nach dem Mittagessen auch eine kleine Siesta halten sollten.

Die Forscher haben untersucht, wann unsere Leistung einen Tiefpunkt erreicht. Die Statistik ergab, dass bei 80 % der Arbeiter die Leistung zwischen 13-15 Uhr stark zurückgeht, die Körpertemperatur und der Blutdruck sinken, das Gehirn kann nicht richtig funktionieren. Der Körper braucht Nahrung und ein wenig Schlaf. Trotzdem arbeitet man weiter. Langfristig kann das zu Burnout führen.


Flexifit ist eine der beliebtesten Matratzen von Leuten


In vielen deutschen Fabriken wurde daher ein Schläfchen von 20-30 Minuten eingeführt. An manchen Orten wurde sogar festgelegt, dass man den Wecker stellen, oder einen Kollegen bitten muss, nach 30 Minuten alle zu wecken, denn längerer Schlaf würde sich negativ auf die Leistung auswirken.

Da die Mitarbeiter keine Couch zur Verfügung haben, um die Beine hochzulegen, gibt es Firmen, wo man eingeführt hat, dazu den Tisch zu verwenden. Eine andere Methode hilft denen, die allein arbeiten, sie sollen mit einem Schlüssel in der Hand einschlafen, wenn sie den Schlüssel fallen lassen, werden sie davon wach, dies bedeutet dann das Ende des Schläfchens.

Andere Arbeitgeber schicken ihre Angestellten am Nachmittag zur Massage oder zum Joga, nur damit sie am Nachmittag wieder produktiver werden.

siesta

Quelle: npr.org

Der Hype um den Mittagsschlaf verbreitet sich nicht nur in Deutschland, sondern auch bei den größten Firmen in Amerika, wo man die Angestellten auch Powernapping machen lässt. Spezielle Zimmer wurden dafür eingerichtet, wo die Angestellten sich zurückziehen und ausruhen können.

In Japan – wo präzise Arbeit auch besonders wichtig ist – ist das Schläfchen von 20-30 Minuten obligatorisch. Es wurde ja bewiesen, dass die Arbeiter danach weniger Fehler bei der Produktion machen. Ganz zu schweigen davon, dass seit Einführung dieser Regel die Mitarbeiter seltener krank werden.

Wie viel sollte man am Nachmittag schlafen?

Viele Leute beschweren sich darüber, dass sie nach einem Mittagsschlaf benebelt sind und ihnen schwindelig ist. Der Grund dafür ist zu viel Schlaf. Das ideale Mittagsschläfchen dauert 20-40 Minuten, in der Zeit durchleben wir einen Schlafzyklus. Schläft jemand 1-2 Stunden, wird er wahrscheinlich eine schlaflose Nacht haben. Am schlimmsten ist, dass man nach einem langen Schlaf mindestens 2 Stunden braucht, um die Mentalkapazität zurückzugewinnen. Also Mittagsschlaf nur in Maßen!

Will dein Chef mehr Leistung von dir? Schicke ihm diesen Artikel, und dann ab in die Siesta!


Tipps zur Auswahl einer Kaltschaummatratze


Wenn dir der Artikel gefallen hat, unterstütze unsere Underground-Schlafbewegung mit Like oder Share!

Quellen:

  • http://www.bankhofer-gesundheitstipps.de/mittagsschlaf-so-gesund-ist-siesta.
  • htmlhttp://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/schlafen/nachtruhe/tid-14923/forschung-regelmaessiger-mittagsschlaf-kann-toedlich-sein_aid_417726.
  • htmlhttp://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/mittagsschlaf-gegen-stress-und-fuer-die-gesundheit-mittags-schlafen-a-896034.
  • htmlhttp://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/schlaf/tipps-fuer-den-perfekten-mittagsschlaf-35509090.bild.htmlhttp://www.stern.de/gesundheit/schlaf/verzoegerte-schlafphase–ich-bin-eine-nachteule–3500958.html