Monat: Dezember 2017

Vakuummatratze – ein Marketingbegriff in der Matratzenindustrie

Der Artikel besteht aus zwei Teilen, klick darauf, was dich interessiert:

  1. Was versteht man unter einer Vakuummatratze? Worin besteht die Technologie?
  2. Wie ist eine Vakuummatratze auszupacken?

Was versteht man unter einer Vakuummatratze?

Der Begriff Vakuummatratze ist einer der abgebrauchten Marketing-Blödsinne, den man sich in der Matratzenindustrie überhaupt vorstellen kann. Solch eine Matratze kannst du nämlich in keinem einzigen Geschäft bekommen. Händler können es geschickt drehen und wenden, als ginge es um etwas Besonderes.

Eine wirkliche Vakuummatratze solltest du nie brauchen. Quelle: speeding.hu

Vakuummatratze: Was bedeutet das in der Matratzenindustrie?

Der Begriff Vakuummatratze, dem du in den Matratzengeschäften begegnest, ist kein Extra, damit ist kein höherer Wert verbunden. Es wird nur auf die Verpackungsmethode hingewiesen. Aus der Matratze wird die Luft ausgepresst, sie wird  in Folie gewickelt und aufgerollt. So viel ist der Vorgang, ihr könnt dazu das Video unten ansehen.

Eigentlich hat der Begriff Vakuummatratze in der Matratzenindustrie nur eine einzige Rolle. So ist sie billiger. Eingepackt kann nämlich ein LKW mit mehr Matratzen beladen werden und wenn du sie mit deinem eigenen Wagen nach Hause bringst, ist es auch billiger als eine Lieferung mit Händler nach Hause.

In Zusammenhang mit solchen Matratzen stellen die Kunden im Allgemeinen noch zwei Fragen: „Wenn das vakuumverpackt ist, kann die Matratze nicht beschädigt werden?“  Die kurze Antwort darauf lautet: Nein. Könnte eine Beschädigung vorkommen, so würde es niemand machen. Es gibt Matratzen, bei denen es anders ist. (zum Beispiel die mit Bonellfederkern). Aber bei denen wird diese Technologie überraschenderweise nicht verwendet.

So sehen Matratzen mit Vakuumverpackung aus.

Die andere häufige Frage: „Werden nur die billigen Matratzen vakuumverpackt?“  Die Antwort darauf kurz und bündig: Nein. Was man aber in Zusammenhang damit sagen sollte, sehr teure Matratzen und sicherlich die von bester Qualität werden normalerweise nicht vakuumverpackt.


Unsere Produkte im Webshop


Unter anderem schon deshalb, weil es bei denen schon solche Raumgewichte gibt, weswegen es wochenlang dauern würde, bis die Matratze ihre Form wiedergewinnt oder weil sie Stoffe enthalten, die bei der Pressung wirklich beschädigt werden könnten.

Vakuummatratze: Was bedeutet das ursprünglich?

Die Vakuummatratze ist ursprünglich für ärztliche Verwendung ausgedacht. Und zwar zur Verhinderung unerwünschter Bewegungen von Patienten. Zum Beispiel nach einem Autounfall, wenn die Gefahr einer Rückgratverletzung besteht. Dabei soll man sich eine Gummimatratze vorstellen, in der winzige Kügelchen zu finden sind. Die Luft unter den Kügelchen ausgesaugt können wir den Verletzten fixieren und es wird ziemlich steif.

Ärztliche Vakuummatratze im Einsatz. Quelle: maltaimento.hu

Die zwei Begriffe sind leicht zu verwechseln, und die Mehrheit hat ein positives Bild von ärztlichen Vakuummatratzen, die vom Rettungsdienst verwendet werden, sie müssen schon gesund sein, wenn auch Ärzte sie benutzen. In den Matratzengeschäften wird von Zeit zu Zeit mit Vorliebe versucht diese Begriffe zu verwechseln, um die Produkte besser verkaufen zu können. Was man aber nicht vergessen darf: Vakuummatratzen und vakuumverpackte Matratzen haben kaum etwas Gemeinsames miteinander…

Wie soll man Vakuummatratzen auspacken?

Eine Frage, die immer wieder auftaucht, so endet der Verkauf sowohl in Geschäft als auch in den Matratzengeschäften Noks damit, dass wir erklären, wie eine Vakuummatratze ausgepackt werden soll. Es ist aber wirklich einfach. Vor allem darf man dazu kein Messer oder ein Stech- oder Schneidwerkzeug benutzen. Ich schreibe das, weil die Matratze vakuumverpackt sogar 15 cm dünn sein kann und wenn du die Verpackung öffnest, beginnt sie sich voll zu saugen. In solchen Fällen kann es ohne weiteres vorkommen, dass man mit einem spitzen Gegenstand Schaden verursacht. Es kam schon vor, dass jemand seine Matratze mit einer einzigen Bewegung zerschnitten hat. Und dafür gibt es leider keine Garantie.

Die Verpackungsfolie von Vakuummatratzen kann normalerweise auch mit der Hand ganz leicht auseinander gedrückt werden und damit ist unsere Matratze schon fertig. Vor der Öffnung lohnt es sich die Hände zu waschen, weil die hellen Bezüge leicht schon vor dem ersten Gebrauch befleckt werden können. Wenn wir wirklich sorgfältig sind und die Folie nach der Lieferung schmutzig und verstaubt ist, können wir sie mit einem feuchten Tuch abwischen.

Von nun an reicht es, wenn wir noch 24-48 Stunden warten, je nach Hersteller und wir können schon darauf schlafen. Noch ein Tipp: Manchmal sieht es schon nach einer halben Stunde aus als wäre die Matratze schon ohne weiteres brauchbar, aber machen wir es doch nicht. Lassen wir ihr Zeit, damit sie sich wirklich zusammennehmen kann. 🙂


Unsere Tipps! Was für eine Matratze soll ich kaufen?


Wenn unser Artikel dir gefallen hat, dann klick „Gefällt mir“ an oder teile sie bitte mit anderen. Vielen Dank!

Dinkelkissen – Warum es sich lohnt, darauf zu schlafen?

Ich habe in diesem Artikel aufgrund meiner Erfahrungen geschrieben, deswegen ist es einigermaßen subjektiv, darauf musst du beim Lesen achten. Die Grundlage der darin aufgezählten trockenen Fakten war das Fachbuch von Ferenc Paszternák mit dem Titel Die 1000 Gesichter des Dinkels (Mezőgazda Verlag, 2009).

Bevor ich anfangen würde, die segensreichen Eigenschaften des Dinkelkissens zu beschreiben, erlaube mir, den Dinkel, das Füllstoff dieser Kissen in einigen Sätzen vorzustellen.

Inhaltsverzeichnis:

Ein paar Worte über den Dinkel

Der Dinkel gehört zur Familie der Süßgräser, näher zur Gattung der Weizen. Es gehört zu den Spelzweizen, bei denen das Spelzblatt d.h. die Schale umhüllt eng den Korn, das schützt ihn vom Unwetter und den Schädlingen. Der Dinkel ist eine anspruchslose Art, erträgt Trockenheit, Kälte so gut, dass er im IV. Jahrhundert die europäischen Völker vom Hungertod rettete, als die anderen Weizenarten vom Unwetter und den Schädlingen vernichtet wurden.

Kleine Dinkelgeschichte

Mehr als vor 10 tausend Jahren gelang der Dinkel aus Südwest-Asien nach Mesopotamien, anschließend verbreitete sich in der Bronzezeit in Europa. Das Genzentrum seines Vorläufers, des Einkorns ist das von West-Anatolien, Nordirak und Nordsyrien umgebene Dreieck. Der Dinkelweizen erschien vor 8000 Jahren im Karpatenbecken.

Bis zum Ende des 19.Jahrhunderts war er die beliebteste Weizenart in Europa, der danach von seinen Verwandten, die leichter zu ernten waren und ein höheren Ertrag hatten, verdrängt. Die Deutschen haben ihn in Europa und auch in Ungarn verbreitet.

Wem verdank er seine Beliebtheit?

Wie ich es schon erwähnt habe, der Dinkel braucht wenig, „um glücklich zu werden“, er überlebt ohne weiteres unter den schlechtesten Bedingungen, auch auf nährstoffarmem Boden. Er ist frostbeständig, ist gegenüber Pilzen widerstandsfähig, nicht mal Unkraut kann ihm schaden, kann sogar ohne Chemikalien angebaut werden (dementsprechend kann nicht nur auf traditionelle Weise, sondern auch als Öko-Anbau angebaut werden. Das ökologisch angebaute Getreide ist noch wertvoller).

Er kann also auch an Orten und unter Umständen angebaut werden, wo die anderen Weizenarten nicht mehr überleben.

Dinkelkissen – Wunder der Natur

Wir können sagen, dass der Dinkel heutzutage seine Renaissance erlebt. Die Anhänger der gesunden Lebensweise haben ihn für sich wieder entdeckt, er wurde zum Liebling der „Reformküche“. Der Dinkel verfügt über zahlreiche Heilwirkungen. Die aus Dinkel hergestellten Gerichte belasten den Magen nicht, sind leicht verdaulich, machen uns gesünder und vitaler.

Der Dinkel hat einen niedrigen Kohlenhydrate-Anteil, einen hohen Gehalt an Roheiweiß (17-20%) bzw. an Lysin, Mikroelementen, Mineralien (Eisen, Magnesium, Kobalt) und an essentiellen Aminosäuren, ist reich an Vitaminen (Vitamin A, E und B) und an Spurenelementen.

Er lädt den Organismus mit Energie auf und stärkt das Immunsystem.  Er macht den Blutkreislauf effektiver, der besonders hohe Ballaststoff-Gehalt kann die Aderverkalkung vorbeugen. Der Dinkel ist leicht verdaulich, verbessert die Darmfunktion, entschlackt, stärkt die Leber und den Bauchspeichel. Enthält um mehr als 50% Eiweiß als andere Getreidearten, so wenn du überdurchschnittlich viel Energie brauchst, iss ruhig Dinkelbrot. 150-200 Gramm Dinkelbrot deckt obendrein dein Bedarf an Aminosäuren.

Der Dinkel enthält 7-8-mal so viel Kalzium, Magnesium, Phosphor und Selen wie andere Getreidearten. Das Selen ist deswegen so wichtig, weil der Selenmangel eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Krebskrankheiten spielt. Auch  Diäthalter und Diabetiker können die aus Dinkel hergestellten Backwaren in ihren Speiseplan integrieren, denn sie enthalten ausgesprochen wenig Kohlenhydrate, die langsam adsorbiert werden (das Dinkelbrot ist nahrhafter, es reicht von ihm auch weniger). Auf das Nervensystem wirkt er durch sein grundlegendes Fettsäuregehalt wohltuend.

Im 14. Jahrhundert sagte man, wer Dinkel isst, der wird auch „bei Brot und Wasser“ überleben. Die wohltuenden physiologischen Wirkungen fasst die naturwissenschaftlich gebildete Benediktinerin St. Hildegard von Bingen so zusammen:  „Der Dinkel ist das beste Getreidekorn. Es wirkt wärmend und fettend, ist hochwertig und gelinder als alle anderen Getreidekörner. Wer Dinkel isst, bildet gutes Fleisch. Dinkel führt zu einem rechten Blut, gibt ein aufgelockertes Gemüt und die Gabe des Frohsinns. Wie immer zubereitet Dinkel gegessen wird, ist er schmackhaft.“ (Paszternák 2009, 12).

Der Dinkel kann vielseitig verwendet werden, die aus dem Korn zubereiteten Gerichte bzw. neben dem entgiftenden und das Immunsystem stärkenden Weizengrassaft funktioniert er auch als Füllung von Heilkissen perfekt.

Warum empfehle ich dir das Dinkelkissen?

Ich neigte in meinem ganzen Leben zum Schwitzen (es geht vielen anderen ähnlich). Deswegen habe ich immer wieder versucht, mich mit Bettwäsche und Schlafzubehör aus natürlichem Stoff umzugeben, die mein Problem lindern können. Kissen aus Memory-Schaum oder anderem Schaumstoff kann ich natürlich vergessen, als ich auf diesen schlief, wachte ich durchgeschwitzt auf (auch die Kissen mit traditionellen Silikonkügelchen oder die Federkissen waren nicht viel besser).

Das dauerte solange bis ich das Dinkelkissen kennengelernt habe. Diese Kissen sind nämlich  herrlich durchgelüftet. Es wäre nicht präzise, zu schreiben, dass man auf dem Dinkelkissen nicht schwitzen wird. Es geht einfach darum, dass es eine ideale Durchlüftung hat, wodurch der Schweiß abgeleitet wird, sogar bei der größten Hitze. Es wird nicht nur durchgelüftet, sondern saugt den Schweiß von der Haut auf und leitet ihn effektiv ab. Es sorgt also für ruhigerehygienischere Erholungoptimales Schlafklima und bessere Entschlackung.

Aber nicht nur deswegen kannst du das Dinkelkissen gerne haben.

Die vielen winzigen Dinkelspelz bewegen sich frei im Bezug und geben somit eine luftige Füllung her, sie sind in der Lage, deinem Nacken und Kopf eine stabile Unterstützung  und eine  ideale Körperanpassung zu bieten. Das sich an deiner Nacken- und Kopflinie genau anpassende Dinkelkissen  entlastet deine Wirbellockert die Nacken- und Schultermuskeln auf. Auf diese Weise kann sich der obere Abschnitt der Wirbelsäule in seiner natürlichen Position ausruhen und auch der Blutkreislauf wird effektiver. Das ist bereits ein halber Erfolg auf dem Weg zum regenerierenden Schlaf!

Wird mein Dinkelkissen nicht zu hoch oder gerade niedrig?  – könnte man die Frage stellen. In diesem Fall würde es nämlich die Wirbelsäule deformieren.

Nein, die  Bezüge der Dinkelkissen sind mit Reißverschluss versehen, so kann man einfach die Menge der Füllung  verringern oder eben höher stellen, denn man kann ja mit einer einfachen Handbewegung aus der Füllung rausnehmen oder dazutun. Über die verstellbare Höhe hinaus erleichtert es auch die Reinigung des Dinkelkissens, aber darüber erst später.

Wenn du früher andere Art von Kissen benutzt hast, musst du dich an das mit Dinkelspelz gefüllte Kissen gewöhnen. Das Dinkelkissen kann sich nämlich etwas härter, steifer anfühlen als ein, sagen wir mal, aus Schaumstoff oder anderem Material hergestelltes Kissen.

Ich muss noch über dieses „verdammte Rascheln“ sprechen. In der Tat, wenn du auf Dinkelkissen überwechselst, dann kann das Rascheln deine(n) Partner(in) (oder dich) stören, wenn du dich nachts umdrehst. Ich denke aber, es ist kein so großes Problem, denn  du wirst dich schon nicht die ganze Nacht herumwälzen (wenn doch, dann hast du die falsche Matratze), das 4-5-mal Umdrehen ist nicht so tragisch. Ganz im Gegenteil, das Rascheln wirkt beruhigend, und dazu kommt noch ein angenehmes Massage-Gefühl und das frische Dinkelduft.

Der Reißverschluss auf dem Bezug des Dinkelkissens ermöglicht das Waschen der Füllung, außerdem man kann die Höhe des Kissens individuell einstellen.

Aus dem Dinkel tritt Kieselsäure aus, die in die Bindegewebe der Haut eindringt und dadurch eine nervenberuhigende, krampflösende Wirkung ausübt. Das Dinkelkissen kann außer auf Rückgratbeschwerden auch bei Migränen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen, Erschöpfung, Atemnot, Menstruationsschmerzen und Hämorrhoiden  heilendwirken.

Wie soll man das Dinkelkissen pflegen und reinigen?

Das Dinkelkissen ist auch aus dem Gesichtspunkt der Haltbarkeit meilenweit besser als andere. Der Dinkelspelz ist so gut wie unverwüstlich, bricht nicht, kombiniert mit einem massiven Bezug wird es  für lange Jahre zu deinem treuen Begleiter beim Schlaf (der Austritt der Kieselsäure und die feine Dinkelduft verschwinden jedoch nach 2-3 Jahren). Dafür musst du es aber sorgfältig von Zeit zu Zeit auffrischen und reinigen.

Vor der ersten Nutzung die Bio-Dinkelfüllung aus dem Bezug herausnehmen und für 8 Stunden ins Gefrierfach oder für 15-30 Minuten in den Herd bei 50° tun. Dadurch kann man den Dinkel entkeimen (desinfizieren), es wird frisch, bzw. auch die Hausstaubmilben werden vernichtet (die Hersteller füllen die Kissen übrigens mit entstaubtem und sterilisiertem Dinkel).Bei Allergie oder Asthma ist es zweckmäßig, den Dinkel von Zeit zu Zeit einzufrieren.

Wie ich es schon erwähnt habe, das Dinkelkissen saugt auf und leitet die Ausdunstungen der Körper abTue dein Dinkelkissen jeden Tag an die frische Luft, damit die aufgesaugte Feuchtigkeit gut durchgelüftet wird. Auf dem ungarischen Markt gibt es zum Glück nur Dinkelkissen mit aus luftdurchlässigem und saugfähigem natürlichem Grundmaterial hergestellten Bezügen(z.B.: Baumwolle).

Es lohnt sich, das Dinkelkissen alle 3-4 Monate  auszuwaschen. Den Dinkel in einen Beutel tun (einfrieren), dann in einem Waschnetz in lauwarmem Wasser ausspülen, anschließend ausbreiten und trocknen lassen. Den Bezug  kannst du in handwarmem Wasser auswaschen.

Ich wünsche dir gute Gesundheit zu deinem Dinkelkissen!

Wenn unser Artikel dir gefallen hat, dann klick „Gefällt mir“ an oder teile sie bitte mit anderen. Vielen Dank!

Schaumstoffmatratze, Schaummatratze – was bedeutet was?

Der Schaumstoff ist schlecht. Es ist ein sehr minderwertiges Grundmaterial. Du wirst es schnell durchliegen. Es wird nicht gut durchgelüftet. Usw…. Es gibt ein Missverständnis in den Köpfen im Zusammenhang mit den Schaummatratzen. Überhaupt, was bedeutet Schaumstoffmatratze? Lies diesen Artikel und du wirst im Bilde sein.


Anmerkung: Ein Experte mit Sinn und Gefühl benutzt das Wort Schaum nicht, wenn er über Memory-Schaum- oder Kaltschaummatratzen spricht. In diesem Artikel tue ich es trotzdem, denn auch du gelangst hierhin dadurch, dass du danach im Internet gesucht hast.


Inhaltsverzeichnis:

  • Was ist eigentlich Schaummatratze?
  • Kaltschaummatratzen
  • Schaummatratzen mit Memory-Schaum
  • Welche Schaumstoffmatratze soll ich kaufen?
  • Wo soll ich kaufen?

 

Was bedeutet der Ausdruck „Schaummatratze“?

Eine moderne Schaumstoffmatratze wird nicht aus dem Abwaschschwamm hergestellt. Das sollten wir doch bereits am Anfang festlegen. Einst, irgendwann, in einer fernen Galaxie wurden Betteinsätze auch aus herkömmlichem Schwamm hergestellt. Dann entwickelten sich die Matratzengeschäfte doch weiter. Die meisten, mindestens…

 Nicht jeder Schwamm ist zum Schlafen geeignet…

Ich will damit nicht scherzen, deswegen beschreibe ich es in zwei Sätzen, was der Unterschied zwischen den in der Fachsprache als „Schaumstoffmatratzen“ erwähnten Betteinsätzen und der Bezeichnung Schwamm in der Umgangssprache ist. Die modernen Schäume werden Kaltschaum und Memory-Schaum genannt, derer Vorgänger der Schwamm war. Der Vorgänger wurde aus Polyether, der Thronfolger aus Polyurethan hergestellt.

Der Unterschied zwischen den zwei Materialien besteht darin, inwieweit die Matratze durchgelüftet wird und ihre Form behält – also in der Haltbarkeit. Man muss zugeben, dass diese doch recht wichtige Eigenschaften sind. Die Kaltschaummatratzen werden besser durchgelüftet und halten sich länger als der traditionelle Polyether-Schwamm.

Woher kann man  wissen, woraus die Matratze hergestellt wurde?

Natürlich beim Anblick ist es schwer, zu unterscheiden, welche Matratze aus welchem Stoff hergestellt wurde. Und zwar viele sagen nicht die Wahrheit über ihre Produkte, in den meisten Fällen können wir uns darauf verlassen, was die Hersteller auf ihrer Homepage schreiben. (Kleines Buntes: Für die Verwendung des Wortes Schaumstoff sind hauptsächlich Jysk und Ikea verantwortlich. Bei den Ikea-Matratzen wird die Bezeichnung einfach falsch verwendet, während es bei den Jysk-Betteinsätzen tatsächlich eher um Schaumstoff geht.)

Also, wenn du irgendwo liest: „Schaumstoffmatratze“ oder einfach „Schaummatratze“, dann glaube es ihnen und akzeptiere, dass es nicht um Kaltschaum geht, sondern um dessen Vorgänger mit niedrigerer Qualität. Ich denke, wenn jemand ein Audi anbietet, wird es nicht als Trabant annoncieren.

Kaltschaummatratzen

Die Kaltschaummatratze ist eine der besten, wenn man einen bequemen Schlafplatz sucht. Es ist nicht nur haltbar, sondern auch leicht und gut formbar. Es ist ein richtiger Joker unter den Grundmaterialien.

Es wird gut durchgelüftet, ist leicht zu transportieren – denn es kann einfach Vakuum verpackt werden. Ich weiß nicht, ob es überhaupt ein Geschäft gibt, wo es nicht zu kriegen wäre.

Es gibt mehrere Sorten davon auf dem Markt. Den herkömmlichen Kaltschaum kann man langsam liegen lassen, denn es gibt schon welche mit viel mehr Komfort – zum Beispiel die HR (high resilience wie große Elastizität), und die viel haltbarere HD (high density – wie hohe Dichte) Schaumstoffe.

Der Kaltschaum ist wirklich strapazierfähig, es kann sogar die Straßenwalze ab.

Wenn ich auf der Suche nach einem Bett wäre, dann würde ich nur Kaltschaummatratzen kaufen. Hier haben wir alles Wissenswerte über sie geschrieben: Ausführlich über die Kaltschaummatratzen.

Schaummatratzen mit Memory-Schaum

Die Schaummatratzen mit Memory-Schaum spalten die einheimischen Experten. Ein Teil von ihnen behauptet noch immer, dass es kein besseres Grundmaterial gibt, der progressivere Teil erkennt schon an, dass das Memory einen großen Nachteil hat: die (nicht vorhandene) Durchlüftung.

Das ist ein ernsthaftes Problem, denn die Memory-Schaum-Matratzen bieten einen Komfort, der bei wenig anderen Materialien möglich, und deswegen es bei vielen Kunden sehr beliebt ist. Aber niemand möchte natürlich nachts wie ein Pferd schwitzen.

Zum Glück gibt es schon Geschäfte, wo es moderne Memory-Matratzen erhältlich sind, die sich gut durchlüften lassen. Leider kann ich es an einer Hand zusammenzählen, wie viele solche Marken es im Land gibt. Eine davon ist das österreichische Patent Cellpur. Das untenstehende Video zeigt perfekt, was das Problem mit dem herkömmlichen Memory ist und wie viel besser sich die moderne Version durchlüften lässt.

Dank dem Cellpur Memory-Schaum kann schon jeder für die Memory Matratzen schwärmen, sogar ohne zu schwitzen.

Wenn du mehr über dieses Thema erfahren möchtest, dann lies unsere Artikel: Memory-Schaum-Matratzen – Vor- und Nachteile.

Welche Schaumstoffmatratze soll ich kaufen?

Mein Kollege Miki hat schon mal dieses Thema in einem Artikel zusammengefasst. Hier kannst du es lesen: welche Matratze soll ich kaufen?

Es verfügt nicht nur über eine perfekte Körperanpassung, aber auch die Durchlüftung des richtig geschnittenen Schaums ist besser.

Die Beschreibung, derer Link ich eben angegeben habe, erörtert das Thema in 30.000 Anschlägen, ich fasse es hier trotzdem nochmal zusammen, worauf du aufpassen sollst.

Hauptsache, die Matratze darf nicht zu hart sein – ich schreibe nicht, dass sie auch nicht zu weich sein sollte, denn in Österreich kauft niemand weiche Matratzen, so auch du nicht, schätze ich mal. Die harte Matratze macht krank, darüber schreibe ich hier tödlich ausführlich: du wirst  auf der zu harten Matratze müde sein.

Die ideale Matratze ist nämlich mittelfest. Das ist die, in welche man sich noch nicht einsinkt, als würde man eine krumme Haltung annehmen, es passt sich dennoch dem Körper an. Denn auch die Körperanpassung ist richtig. Deine zukünftige Schaummatratze sollte sich deinem Körper anpassen – wer meint, dein Körper soll sich der Matratze anpassen, der ist total behämmert. Die sollten auf einer Kesselplatte liegen.

Im Übrigen, wenn du darüber nachdenkst, eine Schaumstoffmatratze zu kaufen, bist du schon auf dem richtigen Weg, denn das ist eine der besten Grundmaterialien. Lass uns aber dazu zurückkehren, welche Matratze du kaufen solltest!

Eine mittelfeste Matratze entsteht am besten dadurch, dass sie ordentlich geplant in Zonen aufgeteilt wird. Einfachheitshalber nehmen wir an, dass du in der Seitenlage schläfst. Schauen wir und deine Schulter an. Sie ragen aus der Körperlinie heraus. Damit sie bis zum Morgen nicht einschlafen, sollen sie etwas in die Matratze einsinken können.

Wie du siehst, ich schlafe auch auf einem Betteinsatz mit Zonen … (Ich weiß, das ist nicht gerade das Foto meines Lebens.)

Das wird am einfachsten erreicht, indem die Matratze im Schulterbereich etwas weicher geschnitten wird. Und es sind nicht nur deine Schulter betroffen…So entstehen die Betteinsätze mit Zonen.

Die glatte Schaumtafel ist nicht allzu geeignet für deinen Körper, so die Geschäfte, wo das Schaumstoff einfach maßgeschneidert wird, können dir keine Matratzen mit dem entsprechenden Komfort anbieten. Wenn man noch so großartiger Schaumstoffmeister ist, es ist unwahrscheinlich, dass eine Matratze ohne Zonen für jemand bequem sein könnte. Es sei denn, wir legen es unter den Hund…

Wo soll ich Schaumstoffmatratzen kaufen?

Bei Matratzenmann. Wo sonst. Scherz beiseite, ein Fachgeschäft sollte meiner Meinung nach zwei Kriterien entsprechen – eigentlich auch mehreren, aber es ist zum Beispiel ziemlich schwer, die Fachkenntnisse zu überprüfen, wenn man sich nur alle 8-10 Jahre mit Matratzen beschäftigt.

Also, das Erste und Wichtigste ist, dass es Geld-zurück-Garantie angeboten wird. Ich habe schon mehrere Tausend Matratzen verkauft, trotzdem kann ich daneben greifen, so bist auch du nicht unfehlbar, denke ich. Es ist schlecht, wenn du eine Matratze hast, wofür du viel Geld ausgegeben hast und nun für Nichts verwenden kannst.

Wenn unser Artikel dir gefallen hat, dann klick „Gefällt mir“ an oder teile sie bitte mit anderen. Vielen Dank!

Heilmatratze – Volksverblödung

Dieser Eintrag könnte auch recht kurz ausfallen. Sein Kern lautet: Eine Heilmatratze gibt es nicht. Oder, wenn ja, dann sind es alle. Trotzdem taucht die „Heilmatratze“ als Kategorie immer wieder im Angebot einiger Geschäfte auf, was mich dazu bewegt, ein wenig ausführlicher zu beschrieben, warum das Ganze Blödsinn ist. Zum Ende des Artikels wirst du auch wissen, warum es ein Blödsinn ist, wenn eine Matratze so genannt wird.


Wenn du keine Lust hast, deine Zeit auf das Lesen der Artikel darüber, warum es keine Heilmatratzen gibt, zu verschwenden, dann lies lieber unsere Artikel, aufgrund derer jeder ganz einfach die Matratze seiner Träume finden kann: Welche Matratze soll ich kaufen?


Also. Ein Betteinsatz kann nichts heilen. Man kann höchstens von einer schlecht ausgewählten Matratze krank werden. Wenn sie zum Beispiel zu hart ist und deine Schulter drückt oder wenn du davon nicht schlafen kannst. Das kann ernsthaft deine Gesundheit gefährden. Von einer Matratze zu erwarten, dass sie medizinische Probleme löst, ist die falsche Einstellung. Sie kann höchstens dazu beitragen, dass sich die Probleme nicht verschlechtern.

Aber wenn man eine ordentliche Matratze besorgt, dann werden die Probleme nicht auftauchen. Allein deswegen heilt aber nicht die richtige Matratze, sondern lediglich die Ursache der Probleme wird beseitigt. Es ist so, wie wenn man einen Reißnagel im Schuh hatte und dann neue Schuhe kauft, die nicht mehr stechen. Deswegen sind deine neuen Schuhe noch keine Heilschuhe.

Quelle: http://health.usnews.com/

Das andere Problem ist, dass die Matratze, die dir passt, ist für jemanden anders vielleicht besonders schlecht. Gerade deswegen kann man eine Matratze nicht als „Heilmatratze“ nennen. Weil du wiegst vielleicht 130 kg und der andere 70. Du schläfst in der Seitenlage, der andere auf dem Rücken. Bei einem solchen Gewichtsunterschied ist es fast sicher, dass dieselbe Matratze nicht für euch beide geeignet sein wird. Was dem einen entspricht, kann dem anderen sogar Schmerzen verursachen.

Es gibt Liegestätten, die als medizinische Hilfsmittel verwendet werden, aber glaub‘ s mir, du würdest dich nicht gerne reinlegen, denn diese braucht man wirklich erst dann, wenn man ernsthafte Probleme hat.

Es gibt ausgesprochen schädliche „Heilmatratzen“.

Darüber hinaus, dass wir niederschreiben, dass es solche nicht gibt, ist es ratsam, auf die Betteinsätze aufmerksam zu machen, die ausgesprochen schädlich für deine Gesundheit sind, trotzdem werden sie oft als Heilmatratze“ tituliert.

Das sind die harten Matratzen, die nicht einfach keine Heilmatratzen sind, sondern einen nicht mal normal schlafen lassen. Ich schreibe nicht wieder nieder, warum sie schlecht sind, denn wir haben  schon einen Eintrag diesem Thema gewidmet, hier kannst du es lesen: Schädliche Wirkungen der harten Matratzen. Am besten machst du einen weiten Bogen um sie.

Heilmatratze – ein Marketingbegriff in der ungarischen Matratzenindustrie

Ich muss betonen, dass ich nicht der Meinung bin, dass die Firmen, die aktiv den Ausdruck Heilmatratze verwenden, eine Schweinerei begehen. Ich halte sie eher für etwas opportunistisch – oder für unwissend. Das bedeutet aber noch nicht das Ende der Welt – kann sein, dass sogar ich diesen Ausdruck mal irgendwo, irgendwann verwendet habe.

Viel eher sollte derjenige erwischt werden, der als Erste seine Matratze als Heilmatratze bezeichnet hat. Der Rest geschah dann von sich selbst. Die Menschen haben es irgendwo gesehen und fingen an, überall danach zu suchen. Wenn es dann gesucht wird, wird der Handel für das Aufeinandertreffen der Nachfrage und des Angebots schon sorgen.

Ich hoffe, nachdem du diesen kurzen Eintrag über die „Heilmatratzen“ gelesen hast, wirst auch du nicht mehr nach solchen suchen…

Wenn du nach guten Matratzen suchst, dann empfehle ich dir wieder, unsere Artikel zu lesen: Welche Matratze soll ich kaufen? Damit kannst du nicht falsch liegen.

Wenn unser Artikel dir gefallen hat, dann klick „Gefällt mir“ an oder teile sie bitte mit anderen. Vielen Dank!