Eine Kuhle in der Matratze: wie lässt sich das vermeiden?

Eine Kuhle in der Matratze: wie lässt sich das vermeiden?

Eine Kuhle in der Matratze? Nicht in deiner!

Eine Kuhle in der Matratze ist echt unangenehm, aber wenn du dich an einige Regeln hältst, hält deine Matratze viel länger, als die von Leuten, die sich nicht um sie kümmern. Gehen wir also die Liste durch:

1. Sitzen Sie nicht andauernd am Matratzenrand. Dabei denke ich jetzt nicht daran, dass du nach dem Aufwachen sofort aus dem Bett springen sollst, sondern daran, dass, wenn du den Computertisch neben die Matratze ziehst und dort jeden Tag 4 Stunden sitzt, dann ist es ganz normal, das sich der Rand absenkt. Eine Matratze ist kein Sessel, sie wurde dafür gedacht, darauf zu schlafen, und auch die Garantie verliert dann ihre Gültigkeit wegen „nicht bestimmungsgemäßer Benutzung“.


Brauchst du eine neue Matratze? Wir helfen die ideale Matratze für dich rauszusuchen!Klick auf den Link für unsere Tipps!


2. Wende deine Matratze. Egal, ob ihr sie zu zweit oder du sie allen benutzt, wenn du sie ein wenig wendest, wird sie immer woanders gedrückt werden und so viel länger ihre Form bewahren. Das ist wie mit dem Ölwechsel bei den Autos. Man kann ihn auch weglassen, aber das lohnt sich nicht. Wenn du jeden Monat den Kopf- und Fußteil austauschst, hast du schon sehr viel für deine Matratze getan.

3. Benutze einen Lattenrost, der die Matratze ordentlich abstützt. Wenn Latten fehlen, dann wird die Matratze nicht von unten abgestützt, uns so ist es ganz natürlich, dass sie an bestimmten Stellen absinkt. Darauf muss man besonders achten.

4. Eine Matratze ist nicht dafür gedacht, dass die Kinder ständig darauf herumspringen. Natürlich sind ein, zwei  Kissenschlachten kein Problem, aber wenn größere, schwerere Kinder jeden Tag stundenlang darauf herumtoben, dann wird sie nicht lange halten.

5. Wenn du gerne liest ist das wirklich super. Aber halt dir vor Augen, dass du beim Lesen eine andere Position einnimmst als beim Schlafen, so dass sich dein Körpergewicht auch anders verteilt. Da sich so das auf deinen Hintern drückende Gewicht verdoppelt, wird die Matratze auch doppelt so schnell an diesem Punkt abgenutzt sein. Die wirklich guten Matratzen sind ausdrücklich fürs Schlafen gedacht, als für eine liegende Position. Wenn du viel liest, mach das eher im Wohnzimmer.

+1 Tipp: verwende Matratzenschoner. Die Achillesferse der Matratze ist immer der Bezug. Wenn du ihn den ganzen Tag lang strapazierst, deinen Morgenkaffee darauf gießt ebenso wie dein abendliches Weinglas bzw. der Schlüssel in deiner Hosentasche darauf drückt. Breite einen Matratzenschoner darüber aus, und du schützt die Matratze nicht nur vor eventuellen Rissen, sondern auch vor Flecken.

+1 Tu-das-bitte-nie-Tipp: wenn du deine Matratze schon abgenutzt hast, und du deswegen nicht mehr so gut schläfst, dann versuch nicht sie zu retten, das wird eh nicht klappen. Sehr oft wird sie als Wunderwaffe gepriesen, aber wir haben an dieser Stelle schon darüber geschrieben, dass ein Matratzentopper nicht dafür gedacht ist. Sie wird dir also nicht helfen können.

Wenn du obige Ratschläge beherzigst, kannst du damit sogar die Lebensdauer deiner Matratze um Jahre verlängern. Wenn du jedoch das Gefühl hast, dass deine Matratzen nicht mehr das Wahre ist, du dich eventuell viel darauf wälzt, dir der Rücken schmerzt oder wenn deine Gliedmaße einschlafen, dann kann es sein, das es höchste Zeit ist, die Matratze auszutauschen – in diesem Fall solltest du nicht zögern, weil du sonst jeden Tag schlecht schlafen wirst.

Wenn du eine neue Matratze suchst, Besuch unseren Webshop! 🙂

Hilf auch anderen, dass sie ihre Matratzen länger nutzen können! Drück ruhig den „Gefällt mir“- und den „Teilen“-Knopf! Danke! 🙂

Hinterlassen einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.*